Category

transition theatre

Transition Theater – Auftaktreihe in Marburg im Winter 2013

By | transition theatre, vergangenes

Mit der folgenden Ankündigung hat im Winter 2013 eine Auftaktreihe für das Transition Theater Projekt stattgefunden. Es waren vier wunderbare Theaterabende mit einem stetig größeren Publikum auf der Bühne 2 an der Waggonhalle Marburg. Die Geschichten spielten an Tankstellen, auf Volleyballfeldern, in Straßenbahnen und vor dem Laptop im eigenen Zimmer. Mich haben die Abende darin bestätigt mit diesem interaktiven Theaterformat weiter zu arbeiten und insbesondere die Idee die Methode „Polizist im Kopf“ mit den grauen Herren aus der Geschichte Momo von Michael Ende weiter zu verfolgen. Es passt einfach so gut!

Danke an alle Kooperationspartner, die diesen Auftakt möglich gemacht haben. In dem erd-charta rundbrief 138 vom März 2014 gibt es ein Interview mit mir über das Transition Theater Projekt – hier gibt es die ausführliche Online-Version.

Interaktive Theaterabende für eine enkeltaugliche Kultur

Theater ist die älteste Sprache der Menschen. Eine Kommunikationsform um sich gegenseitig Geschichten aus dem Leben zu erzählen. An diesen winterlichen Theaterabenden, die ohne Stück – ohne Schauspieler – ohne Texte beginnen, werden Geschichten aus dem Publikum in einem klaren thematischen und methodischen Rahmen gemeinsam erkundet. Dabei ist jegliche Beteiligung selbstverständlich immer absolut freiwillig!

ttm_flyer_front

Inhaltlich bewegt sich die Reihe durch gesellschaftliche Fragen rund um nachhaltige Entwicklung, wie sie in der ethischen Vision der Erd Charta formuliert sind. Wir leben in einer unglaublichen Zeit. Während einerseits allgemein versucht wird das „Business as usual“ einer selbstzerstörerischen Wachstumsgesellschaft aufrecht zu erhalten, zerfallen andererseits die ökologischen, sozialen und kulturellen Lebensnetze in Krisen, Kriegen, Depressionen und ökologischen Katastrophen. Gleichzeitig entstehen weltweit und auch in Marburg zahllose zivilgesellschaftliche Initiativen und Projekte, die einen großen Wandel hin zu enkeltauglichen Lebensformen in einer partnerschaftlichen Weltgemeinschaft gestalten wollen. Vor dem Hintergrund dieser drei gleichzeitigen Geschichten möchte diese interaktive Theaterabendreihe einen intensiven Dialog zu den folgenden Fragen eröffnen:

November: Ich und der Klimawandel – Wir und die Anderen

Ich und der Klimawandel – Was hält uns davon ab wirklich aktiv zu werden? Was hält uns im Alltag davon ab, dem Klimawandel ins Auge zu schauen und wirklich aktiv unseren Lebensstil zu verändern? (06.11.13)

Wir und die Anderen – Warum und wie errichten wir Mauern zwischen uns Menschen? Warum und wie bauen wir immer wieder, auch in unserem Alltag, Mauern zwischen uns und den anderen Menschen? (20.11.13)

Dezember: Momo – zwischen Hamsterrädern und Zeitdieben

Momo – oder: Wir und die Anderen im Hamsterrad der Zeit Welche Wünsche und Ängste bewegen uns eigentlich im miteinander, während wir alle im Hamsterrad der Zeit-losigkeit rennen? (04.12.13)

Momo – oder: Auf der Suche nach den grauen Herren in uns...Wer und wo sind die grauen Herren aus der Geschichte von Momo, wenn wir sie in uns suchen? (18.12.13)

Zeit und Ort: jeweils 20:15Uhr – Bühne 2 an der Waggonhalle Marburg

Initiator und Leitung: Dominik Werner: Theaterpädagoge mit Schwerpunkt auf Bildung für nachhaltige Entwicklung und Konflikttransformation. www.dominikwerner.net

Veranstalter: Theater Gegenstand e.V. In Kooperation mit der Erd-Charta Koordination / Ökumenische Initiative Eine Welt www.erd-charta.de logoErdCharta_vision-aktion-ethik

Finanziell unterstützt durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung (HMWVL)


 DG_RZ_Logo_stream_01

23.10.13 Theater des Glücks – Miniworkshop in Marburg

By | transition theatre, vergangenes

Im Rahmen der Mini-Theaterworkshop Reihe von TheaterGegenstand e.V. werde ich am 23.10.13 um 20.15Uhr auf der Bühne 2 an der Waggonhalle einen ca zweistündigen Theaterworkshop mit dem Titel „Theater des Glücks“ anleiten. Kostenfrei. Ohne Anmeldung. Einfach vorbei kommen und noch jemanden mitbringen…

Das gesamte OpenSpace Minitheaterworkshop Programm für den Winter 13/14 gibt es wie immer auf www.theater-gegenstand.de

 

 

 

17.-19.10. Buen Vivir Symposium in Halle – Theaterworkshop

By | theater an tagungen, transition theatre, vergangenes

Vom 17.-19. Oktober findet in Halle das Symposium „Nachhaltigkeit neu leben – Buen Vivir. Das Gute Leben in Forschung, Schule und Alltag“ statt.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Publikationen zum Buen Vivir – als Einstieg sei „Buen Vivir – Recht auf Gutes Leben“ der Heinrich Böll Stiftung genannt.

Die Veranstalter des Symposiums fragen u.a.

„Welche Denkanstöße hält das Buen Vivir für europäische Realitäten bereit? Inwiefern erweitert es andere Vorstellungen vom Guten Leben? Welche Impulse kann das Buen Vivir für die Bildungslandschaft geben? Wie kann es – indem es z.B. den Entwicklungsbegriff selbst hinterfragt – Bildungsansätze zur nachhaltigen Entwicklung beeinflussen?“

Ich werde am Freitag mit einem Traum:Forum:Theater Workshop und einem interaktiven Theaterabend als Referent dabei sein und freue mich bereits darauf viele mir bekannte und noch unbekannte Menschen dort zu treffen…!

buenvivirheader

Interaktives Theater am 6. Marburger Bildungsfest 13-16.Juni

By | theater an tagungen, transition theatre, vergangenes

Seit den Anfängen des Marburger Bildungsfest in 2005 / 2008 bin ich mit dieser Plattform für regionale Bildung für nachhaltige Entwicklung in Marburg eng verbunden.

Weitere Infos und bald auch das aktuelle Programm für 2013 sind zu finden unter www.bildungsfest-marburg.de

In diesem Jahr werde ich auf unterschiedliche Art und Weise dort aktiv sein, u.a. mit den beiden folgenden interaktiven Theaterveranstaltungen:

„Die vielen kleinen und der großen Wandel“ –eine Theater-Werkstatt
In jedem Leben gibt es Wandel. Krisen. Übergänge. Umbrüche. Neubeginn. Kennen wir alle. Sobald wir den Blick weiten, sehen wir auch die vielen sozial-ökologische Krisen und Umbrüche. Mit Blick auf die Welt der zukünftigen Generationen wird mittlerweile von vielen Seiten von einem notwendigen großen Wandel gesprochen: Great transition, große Transformation, great turning, großer Wandel. Mit zahlreichen Übungen und Spielen aus der politischen Theaterpädagogik nach Augusto Boal und David Diamond bietet diese Theater-Werkstatt einen Erfahrungs- und Dialograum für uns heute lebenden Menschen in diesen vielen kleinen und dem großen Wandel.

Wann: Freitag 14.06.13  15.Uhr ca 2 Stunden
Was: Interaktive Theater-Werkstatt (Workshop)
Wer: Dominik Werner: freier Theaterpädagoge, BnE, Friedensbildung

„Wie leben wir – wie wollen wir leben?“ – Eine Theater-Werkstatt zum Kopfkino.
Seit Jahren kommen Studien zum Umweltbewusstsein zum gleichen Ergebnis: Die meisten wissen um die Zusammenhängen und Notwendigkeiten eines umweltbewussten Lebensstil, aber „nicht hier, nicht jetzt, nicht ich“…  Warum fällt es uns so schwer am eigenen Lebensstil wirklich etwas zu ändern? Warum sind wir als Gesellschaft(en) kaum wirklich in der Lage angemessen auf die bereits lang angekündigten „Grenzen des Wachstums“ zu reagieren? Welche tief liegenden Haltungen und Überzeugungen hindern uns denn aktiv daran, die – nur scheinbar bequemen – Gewohnheiten loszulassen und neue Werte, Lebensstile und Strukturen zu wagen? All diese Fragen eröffnen das theatrale Spiel mit unseren ärgsten Widersachern…

Wann: Freitag 14.06.13   19 Uhr – ca 2 Stunden
Was: Interaktiver Theaterabend    abendliches Kulturprogramm
Wer: Dominik Werner: freier Theaterpädagoge, BnE, Friedensbildung

 

Traumforum Marburg 25.06.

By | transition theatre, vergangenes

– eine theatrale Zukunftswerkstatt –

Marburg in 20 Jahren – Wie wollen wir leben?
… eine Woche nach dem 5. Marburger Bildungsfest laden wir alle Träumenden, Planenden, Machenden zum feiern und träumen ein …

Flyer Download
TraumForum: Ein Theaterworkshop fürs gemeinsame träumen in 3D. Eine Mischung aus Spielen und Übungen, Traumreise, Improvisations- und Forumtheater lädt in einen fast magisch wirkenden Raum ein. Zukunft entsteht im Spiel. Erkundet wird das Marburg im Jahre 2032 … Wie werden wir leben – essen – uns fortbewegen – wohnen – bezahlen – heizen – handeln – lernen – bauen – tauschen – uns kleiden – …… ?

In Marburg sind in den vergangenen Jahren etliche neue Initiativen und Projekte u.a. auch aus dem Bildungsfest heraus entstanden. Dieser Workshop lädt dazu ein, gemeinsam die bisherigen Entwicklungen zu feiern und gleichzeitig weiter zu träumen … Wie wird Marburg in 20 Jahren aussehen, wenn sich all die Initiativen, Projekte, Netzwerke weiterhin miteinander entwickeln und die Stadt und Region Marburg wirklich verwandeln….?
TransitionTowns sind Städte, Dörfer, Kommunen die heute beginnen, sich auf die Zeit nach dem Erdöl vorzubereiten. Auch in Marburg startet gerade eine solche Initiative www.marburg-im-wandel.de

In Kooperation mit: www.bildungsfest-marburg.de  www.altemensa.de   www.artgerechtes.de

Dominik Werner: Theaterpädagoge und mehr … Organisiert und leitet den TraumForumWorkshop.
weitere Infos/Kontakt: mail@dominikwerner.net

Montag 25.06.2012
Alte Mensa Reitgasse 11 Hinterhaus

20.15 Uhr – bis mind. 22.30Uhr !
Eintritt frei mit Spenden

TraumForum „Städtische Mobilität in 2032?“ TransitionTown Initiative Marburg

By | transition theatre, vergangenes

Im Rahmen der OpenSpace Reihe für Improtheaterworkshops von TheaterGegenstand e.V. habe ich am 9.Mai einen zweistündigen TraumForum Theaterworkshop in Marburg angeboten.

In diesem Workshop haben wir die Frage erkundet, wie sich die Menschen in Marburg im Jahre 2032 fortbewegen werden? Wie sieht die städtische Mobilität in 20 Jahren aus? Nach einigen Übungen und Spielen zum Einstieg machten sich je zwei Teilnehmende auf gemeinsame Phantasiereisen ins Marburg im Jahr 2032 …. In den anschliessenden Improvisationen mit Interventionen durch die weiteren Mitspieler haben wir spannende Einblicke in unsere Vorstellungen von der Welt in 20 Jahren bekommen. Überschwemmte Lahnufer, Fahrrad-Taxis, verrückte Ruderer im Wald auf den Lahnbergen, Sprungstiefel, defekte Oberstadtaufzüge, Seilbahnen quer durch die Oberstadt und eine Paragliderstation am Schloss sind nur einige wenige Aspekte …. Auffällig war, dass es kaum individuell genutzte Autos gab und sämtliche Fahrzeuge mit Elektroantrieb unterwegs waren …. Wunschdenken oder Zukunftsträume ?

Inhaltlich habe ich den Workshop in den Kontext der jungen Transition Town Initiative in Marburg www.marburg-im-wandel.de gestellt. Über diese Plattform werden in den nächsten Wochen wahrscheinlich weitere TraumForum Theaterworkshops stattfinden. Die Termine werden dort auf der Webseite angekündigt.